ASTRO ELECTRONIC
Dipl.-Ing. Michael Koch
Raabestr. 43     D-37412 Herzberg     Germany
Tel: +49 (0)5521 854265    Fax:  +49 (0)5521 854266
www.astro-electronic.de       e-mail
Informationen zur FS2 an den ASTRO PHYSICS 900 und 1200 Montierungen
Informations about the FS2 with the ASTRO PHYSICS 900 and 1200 mounts


Sie können die FS2 an den ASTRO PHYSICS 900 und 1200 Montierungen verwenden.
Wenn die Original-Schrittmotore verwendet werden, dann ist die maximale Schwenkgeschwindigkeit relativ klein. Das liegt an der sehr großen Getriebe-Untersetzung. Bei 12 Volt ist die Geschwindigkeit etwa 32-fach, bei 30 Volt etwa 50x und bei 40 Volt etwa 64x.
Die in den Motor-Gehäusen vorhandene Elektronik wird entfernt und der Motor wird direkt an die runde Steckverbindung angelötet.
Sie brauchen ausser der FS2 nur noch passende Anschlusskabel, die von ASTRO ELECTRONIC erhältlich sind. 
 

Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Montierung auf ESCAP Motore umzubauen und dabei die Getriebe-Untersetzung zu verkleinern, so dass wesentlich schnelleres Schwenken möglich wird. 
Wir vewenden hierbei den ESCAP P530 Motor. Bei der AP900 Montierung wird ein 12:1 Vorgetriebe verwendet, während bei der AP1200 Montierung wahlweise ein 12:1 oder ein 24:1 Getriebe verwendet werden kann. Selbstverständlich ist sichergestellt dass keine Vibrationen vom Motor auf das Fernrohr übertragen werden.
Das 12:1 Getriebe ist besser geeignet wenn schnelles Schwenken wichtig ist.
Das 24:1 Getriebe ist besser geeignet wenn das Teleskop ein hohes Gewicht hat.

Dieser Umbau ist nicht ganz einfach und erfordert einige Änderungen an den CNC-Gehäusen und an den Lagerblöcken der Schnecken:
-- An beiden Lagerblöcken der Schnecken werden die Gewindebohrungen (wo das Gehäuse befestigt wird) auf M3 geändert.
-- In beide CNC-Gehäuse werden die passenden Befestigungs-Löcher gebohrt.
-- Beim Gehäuse des Rekt.-Motors muss eine Ecke abgefräst werden, da wo das Gehäuse den Teilkreis berührt.
-- Beim Gehäuse des Dekl.-Motors muss auch eine Ecke abgefräst werden, weil sonst die vier Dekl.-Klemmschrauben das Gehäuse berühren würden. Alternativ könnten auch kleinere Klemmschrauben verwendet werden.
-- Bei der Wellenkupplung des Rekt.-Motors muss der Durchmesser von 3/16" auf 5.00mm aufgerieben werden, wobei selbstverständlich kein Fluchtungsfehler entstehen darf. Das betrifft nicht alle Montierungen, bei manchen ist die Motorwelle schon 5.00mm.

Wir können diese Arbeiten übernehmen. Schicken Sie uns nur die Schnecken incl. der Lagerungen. Die alten Motore können Sie vorher entfernen oder mitschicken, ganz wie Sie möchten. 
Sehr gute Verpackung bitte, die Schnecken sind Präzisionsteile und von der Genauigkeit hängt der periodische Fehler der Montierung ab!
Sehr wichtig: Bevor Sie die Teile abbauen, drehen Sie bitte die Schnecken in solch eine Position dass die Klemmschrauben in der Wellenkupplung zugänglich sind! Wir haben die Original-Elektronik nicht und können den Original-Motor nicht drehen lassen!

You can use the FS2 with the ASTRO PHYSICS 900 and 1200 mounts.
If the original motors are used, the maximum slewing speed is quite low because of the very big gear ratio. 
The maximum slewing speed is about 32x at 12 Volts or 50x at 30 or 40 Volts.
The electronics which is in the original motor's housings is removed and the motor's wires are directly soldered to the connectors. 
Besides the FS2 drive unit you need only two new cables for the motors.

It is also possible to replace theoriginal motors by swiss made ESCAP motors. The gear ratio is decreased so that faster slewing becomes possible. We use the ESCAP P530 motors. In the AP900 a 12:1 gearbox is used, and in the AP1200 you can choose between 12:1 and 24:1.
Of course the gear ratio is big enough so that absolutely no vibrations from the motor are visible in the eyepiece.
Choose the 12:1 gearbox if fast slewing is important.
Choose the 24:1 gearbox if there is a heavy telescope on the mount.

Unfortunately these modifications are not easy:
-- At both housings of the worms the holes (where the motor is attached) are changed to bigger M3 size. 
-- The four holes must be drilled into the housings.
-- One corner of the RA motor housing must be milled off, where the housing touches the setting circle.
-- At the housing of the declination motor there must also a corner be milled off. Otherwise the four big screws of the dec axis clutch would touch the housing.
-- The diameter of the RA shaft coupling must be changed from 3/16" to 5.00mm, because the new gearbox has a 5mm shaft.
This must be made with a reamer in a lathe and extremely care must be taken that the hole is aligned correctly. This s not necessary at all mounts, some do already have a motor with 5.00mm shaft.

We can make these works. You send us only the worm assemblies from your mount. If you want, you can also remove the old motors and motor housings before shipping. 
Very good packing please, the worms are precision parts and the size of the periodic error depends on them.
Very important: Before disassembling, please turn the worm in such a position that the setting screws of the shaft coupling are accessible! We don't have the original electronics and can't turn the original motor!
 

ASTRO PHYSICS 900 Montierung, umgebaut auf ESCAP P530 Motore mit 12:1 Vorgetriebe und CNC-gefrästen Alu-Gehäusen für den Betrieb mit der FS2.
 

ASTRO PHYSICS 900 mount, modified with ESCAP P530 motors with 12:1 gearbox and CNC machined Aluminium housings, ready to be used with the FS2 drive unit.

 

Hier sehen Sie den neuen Rektaszensions-Motor im CNC-gefrästen Aluminium-Gehäuse.

Here you see the new RA motor with the CNC machined Aluminium housing.

:
Maximale Schwenk-Geschwindigkeit: 
 etwa 400x bei 12 Volt
 etwa 800x bei 30 oder 40 Volt

(Falls das 24:1 Getriebe verwendet wird reduzieren sich die Geschwindigkeiten auf 200x bzw. 400x)
 
 

Maximum slewing speed:
400x at 12 Volts
800x at 30 or 40 Volts

(The sleweing speed is reduced to 200x or 400x if the 24:1 gearbox is used)
 

Hier sehen Sie den neuen Deklinations-Motor im CNC-gefrästen Aluminium-Gehäuse.

Here you see the new DEC motor with the CNC machined Aluminium housing.

Hier sehen Sie die beiden Schnecken von einer Astro Physics 1200 Montierung, ungebaut auf ESCAP P530 Motore mit CNC-gefrästen Aluminium-Gehäusen.

Here you see the two worms from a Astro Physics 1200 mount, modified with ESCAP P530 motors and CNC machined Aluminium housings.

Preisliste       Price List